Dienstag, 6. Dezember 2016

Das erste Treffen

An die Literaturfreundinnen
und –freunde                                                                               


                                        06.12.2016
Liebe Freundinnen und Freunde,
ich komme erst jetzt dazu, unser Treffen vom vergangenen Mittwoch, 30.11.2016,  Revue passieren zu lassen. Ich darf sagen, ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ich denke und hoffe, dass das bei Euch auch der Fall gewesen ist. So war jedenfalls mein Eindruck. Ich möchte allen noch einmal für die Diskussionsbeiträge danken. Ich fand alle Einlassungen wichtig und bedenkenswert und werte sie als Ausdruck der Bereitschaft, einen Start mit „Textmacher Borgfeld“ zu wagen. Hoffen wir, dass wir eine nicht kurze Zukunft vor uns haben! Ich bedaure, dass Einige aus wichtigem Anlass nicht dabei sein konnten. Ich freue mich darauf, auch sie bei unserem nächsten Treffen begrüßen zu dürfen, das wir festgelegt haben auf
Freitag, den 03. Februar 2017, 15:00 Uhr,
 bei Yuki Klink, Suhrsweg 1 in Borgfeld.
Wäre schön, wenn wir uns bei diesem Treffen wieder in angemessener Anzahl versammeln könnten.  Vielleicht schafft es auch der Dieter aus dem fernen Spreewald dabei zu sein. Sollte mich freuen. Dank an Dich, liebe Yuki, dass wir im Februar bei Dir sein dürfen.
Kurze Zusammenfassung des Ergebnisses der Diskussion:
⦁    Treffen sollen in der Regel alle zwei Monate stattfinden.

⦁    Beim nächsten Mal gibt es noch keine thematische Bindung. Jeder wählt etwas aus, um einen Eindruck von seiner Arbeit zu vermitteln.
⦁    Für zukünftige Treffen hingegen ist die Vorgabe eines thematischen Rahmens nicht ausgeschlossen.
⦁    Die Vorstellungsrunde hat ein breites Spektrum an Arbeitsschwerpunkten ergeben: Satire/Glosse, Übersetzung, Roman, Kinderbuch/Bilderbuch, Kurzgeschichte, Lyrik.  Dies wird als Chance und gute Voraussetzung für kreatives Wirken des Arbeitskreises gesehen.
⦁    Dokumentation: die in einer Sitzung vorgetragenen Texte sollen nicht im Wortlaut dokumentiert werden, wohl aber in Form einer Titelangabe bzw. eines hinweisenden Stichwortes, mit Hilfe derer ggf. der Text eingesehen werden kann.
⦁    Diskutiert wurde auch die Erstellung eines Internetauftrittes. Dieses Vorhaben bedarf noch sehr weiterer Klärung.
⦁    Mittel- und langfristige Ziele: öffentliche Lesung, Buchveröffentlichung.

Anwesend: Dietrich Schrant, Inge Kohlmeyer, Cornelius Melville, Joachim Janssen, Yuki Klink, Gabriele Etzrodt, Ilona Rudolph, Jakob Rudolph, Jürgen Linke
(In dieser Reihenfolge saßen wir, von mir aus links beginnend, um den Tisch.)

Ich wünsche Euch allen ein friedvolles, geruhsames, besinnliches Weihnachtsfest und einen Sprung ins Neue Jahr voller Optimismus, Schaffenskraft und Lebensfreude. Gute Gesundheit und Frieden für die Welt!
Herzlichst
Jürgen Linke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Yukis Weg

"der Tusche-Weg" Yukis Weg fast schwebend folgt der Pinsel dem Körper sanft schwingend von link...